Finanzen

Sonderstrukturen der Floating Rate Notes

Die Nominalbetragverzinsung eines Anleihe mit variabler Verzinsung wird zwar der Zinsreifung am Interbankenmarkt maßgeschneidert, entspricht aber in aller Regel nicht detailliert dem dort gezahlten Niveau: Der Emittent zahlt dem Investor einen Zins,

Read more: Sonderstrukturen der Floating Rate Notes

Zinszahlungen und Valorisierungen

Verzinsliche Wertpapiere, vielmals auch Kreditbeanspruchung, Renten, Bonds oder Schuldverschreibungen bezeichnet, sind auf den entsprechenden (fremden) Besitzer oder den Namen eines bestimmten Inhabers lautende Schuldverschreibungen. Sie sind mit einer fixen oder wandelbaren Verzinsung ausgestattet und haben eine feststehende Ablaufzeit und Tilgungsform. Der Käufer einer Schuldverschreibung (= Darlehensgeber) verfügt über eine Kapitalforderung gegenüber dem Emittenten (= Schuldner).

Sammelurkunden und effektive Stücke
Verzinsliche Anteilscheine werden entweder in einer Sammelbeglaubigung verbrieft (nach Anleihenreihen), oder es werden Einzelbescheinigungen mit spezifischen Denominierungen ausgedruckt (sogenannte effektiven Stücke). Für den Sachverhalt der Sammelverbriefung wird die Sammelunterlage

Read more: Zinszahlungen und Valorisierungen

Verzinsliche Wertpapiere

Umtauschanleihen
Umtauschanleihen (außerdem exchangeable bonds benannt) sind Schuldverschreibungen, die dem Eigentümer das Recht zugestehen, die Anleihe in Aktien einer anderen Unternehmung umzutauschen. Der Anleger erhält infolgedessen nicht Aktien der Unternehmung, die die Anleihe emittiert hat, statt dessen Aktien einer

Read more: Verzinsliche Wertpapiere

Zinsphasen-Anleihen

Step-Up-Obligationenn
Bei der Step-Up-Schuldverschreibung wird zu Anfang ein relativ niedriger Zins gezahlt, danach dann ein überaus hoher. Auch diese AnleiheObligation wird ausgewogen begeben und zu pari zurückgezahlt. Step-Up-Anleihen sind oft mit einem

Read more: Zinsphasen-Anleihen

Aktien: Die Aktie ist ein Anteils- oder Mitbesitzerpapier,

Aktien: Die Aktie ist ein Proportions- oder Teilhaberpapier, welches ein Mitgliedschaftsrecht des Aktionärs an einer Aktiengesellschaft in einer Urkunde verbrieft. Der Teilhaber wird Teilhaber am Aktienkapital und dadurch Mitinhaber des Gesellschaftseigentums.

Die folgenden Artikel behandeln die Aktien deutscher Institutionen. Die Rechte, über die Sie als Aktienbesitzer einer landfremden Aktiengesellschaft verfügen, determinieren sich nach der Rechtsordnung des entsprechenden Nationalstaates.

Teilhaber ist Mitbesitzer - nicht Kreditor
Als Eigentümer einer Aktie sind

Read more: Aktien: Die Aktie ist ein Anteils- oder Mitbesitzerpapier,