Communicative Styles

Inanspruchnahme eines situativen Führungsstils

Bei der Inanspruchnahme eines situativen Führungsstils besteht unter anderem die Forderung, die Kommunikation und das Leadershipverhalten gegenüber den Mitarbeitern zu koordinieren. Dabei sind die Philosophi en der

Read more: Inanspruchnahme eines situativen Führungsstils

Austausch ist permanent, ständig und alltäglich

Menschen befinden sich dauernd in einem extravertierten Prozess. Austausch ist permanent, ständig und alltäglich. Es gibt keine nicht-Kommunikation. Dies wird besonders klar, falls Informationsaustausch gestört ist. Kommunikation ist mehr als

Read more: Austausch ist permanent, ständig und alltäglich

Zwischen den so benannten Kontingenztheorien

Zwischen den so benannten Kontingenztheorien (von: contingency) ist Situatives Führen eine der publiziertesten Führungstheorien. Situatives Führen umfasst, dass der Verwaltungserfolg ebenfalls dependent ist von den

Read more: Zwischen den so benannten Kontingenztheorien

Schilderung der Haltungen

Dabei handelt es sich um eine Schilderung der Haltungen, die Arbeitnehmer mitbringen. Es sind dies adverse Geisteshaltungen (X. und Y.), wobei späterhin eine Beifügung der Mentalität Z. (eine Zusammenfügung aus beiden vorbenannten) von

Read more: Schilderung der Haltungen

Führungsstile nach zwei unterschiedlichen Faktoren

Entsprechend Robert R. Blake und Jane Mouton (managerial grid) kann man Führungsstile nach zwei unterschiedlichen Faktoren voneinander differenzieren. Die eine Dimension: Aufgabenausrichtung, und die zweite: Personenausrichtung.

Aufgabenausrichtung

Der Leiter zeigt folgendes an Handlungsweisen,

Read more: Führungsstile nach zwei unterschiedlichen Faktoren