Grundlagen

Motivatoren sind Tools, mit denen ein Anlass-Wirkungsmechanismus

Derart, wie ein Handwerksmeister über Werkzeuge verfügt, um dezidierte Wirkungen (das Schöpfen eines Werkes, oder eine Fehlerbehebung) zu vollführen, so verfügt weiterhin ein Leiter über Instrumente (Tools), unter deren Inanspruchnahme er seinen Leitungsaufgaben gerecht wird.

Motivatoren sind Tools,

Read more: Motivatoren sind Tools, mit denen ein Anlass-Wirkungsmechanismus

Adoleszente der Mittel- und Oberschicht

So verstehbar die körperlichen Dynamiken in der Adoleszenz sind (hormonal gesteuerte Manifestation der männlichen und fraulichen Gestalt und des Geschlechtsformats, definitives Längenweiterentwicklung), im essenziellen ist die Pubertät in unserer Kultur ein biopsychisches und soziologisches Phänomen: Die Querelen mit den Ansprüchen des Erwachsenseins sind leicht durchschaubar, der Adoleszent muss sich aus den Dependenzen des Kindseins befreien wie noch in allen

Read more: Adoleszente der Mittel- und Oberschicht

Vorschulkinder: (physiognomische Auffassung der Umgebung)

Die Weltanschauung des Vorschulkindes unterscheidet sich essentiell von dem Weltbegreifen des Erwachsenen. Das Kind hat einen kleinen Übungsschatz und kann noch nicht methodisch denken. Als einzigen Wechselbeziehungspunkt hat es sich selbst, seine Wünsche, Gefühle und Erlebnisse; die Dinge aus Distanz sehen, sie vorurteilsfrei erkennen, kann es bislang nicht. Also nimmt es an,

Read more: Vorschulkinder: (physiognomische Auffassung der Umgebung)

Das Schulkindalter: Wettkampf und sportliche Performanz

Als Schulkindalter tituliert man den Altersabschnitt zwischen Schuleintritt und Anbruch der körperlichen Reife (Vorpubertät). Man nenntdiese Zeit 'Schulkindalter', infolge dessen die Bildungsinstitution unterdies einen schwerwiegenden Einfluß auf die Fortentwicklung des Kindes hat. Die Familie ist wohl weiters von großer Signifikanz, übrige wesentliche Realisierung vollzieht sich freilich im

Read more: Das Schulkindalter: Wettkampf und sportliche Performanz

Hineinwachsen des Kindes in unserer Volksgruppe

Regloses kann lebend werden, die eigene Individualität ebenso wie fremde Individuen mögen Rollen annehmen. Das Gebaren der Rollenperson wird karikiert. Der Tun-als-ob-Charakter ist dem Kind dabei anhaltend bewusst.

Das Rollenschauspiel erfüllt eine große Anzahl Bedürfnisse. Es ist für das Kind erst einmal eine Verbindung zur Wirklichkeit und begünstigt, verschiedenartige Erfahrungen zu verarbeiten, quasi die Welt zu  eigen zu machen. Daneben wird das Rollenschauspiel oftmals ferner

Read more: Hineinwachsen des Kindes in unserer Volksgruppe