Marketing

Marktsegmentierung

Marktsegmentierung

Für das Feststellen tatsächlicher Marketingmöglichkeiten spielt die Marktsegmentierung eine essentielle Rolle. Als nächstes soll folglich die Marktsegmentierung als wohlüberlegte Marketingentscheidung näher betrachtet werden.

Denkweise und Ziele der Marktsegmentierung

Unter Marktzerlegung versteht man die Aufteilung des Gesamtmarktes in gleichförmige Käufergruppen bzw. -ausschnitte,

Read more: Marktsegmentierung

Vorannahmen für die Marktsegmentierung

Vorannahmen für die Marktsegmentierung

Für die Marktsegmentierung bieten sich einige Bedingungen. Diese müssen aber ob ihrer Nützlichkeit für die praktische Indienstnahme folgenden Funktionalitäten genügen:

•    Die Kennzeichen müssen sich mit den existierenen Marktforschungsmethoden erkennen und messen lassen. Vor allem bei Merkmalen, wie Beweggründe und Geisteshaltungen der Kunden,

Read more: Vorannahmen für die Marktsegmentierung

Produktinnovation und Produktelimination

Es wird immer wieder leichter und dabei weniger bedeutend risikoreich sein, ein erlahmendes oder leicht degressives Produkt wiederzubeleben, als ein vollends neues Erzeugnis im Markt zu placieren. Die Aufbietung der oftmals noch ansehnlichen Reserven bei gegebenen Produkten erfordert aber ebenfalls eine ausgesprochen systematische

Read more: Produktinnovation und Produktelimination

Absatzbedingungen bringen für die Marketingdisposition bedeutende

Planungskonsistenzen bezüglich ihrer Elastizität

Die sich ununterbrochen verändernden Absatzbedingungen bringen für die Marketingdisposition bedeutende Widrigkeiten mit sich. Es sind demgegenüber ausgewählte Planungstechniken entworfen worden, um die Marketingeventualitäten zu reduzieren. Hierzu gehören die Eventualdisposition

Read more: Absatzbedingungen bringen für die Marketingdisposition bedeutende

Strukturelle Einbeziehung des Produkt-Managers

Taugliche organisatorische Fundierung in der Unternehmensorganisation
Im Kontext der Effektsmöglichkeiten des Produkt-Managers ist es sehr entscheidend, an welchem Ort er in der hierarchischen Struktur der Unternehmung angesiedelt wird. Der Sitz in der Direktionshierarchie widerspiegelt seinen „formalen Stand", den man ihm gemäß des Organisationsdiagramm in der Organisation überantworten will. Die Kooperation mit den Ressortleitern wird besorgniserregend erschwert,

Read more: Strukturelle Einbeziehung des Produkt-Managers