Finanzen

Anteilseigner nicht verpflichtet das Aktienbuch einpflegen zu lassen

Eigentümer aktien
Eigneraktien lauten nicht auf den Namen, sondern auf den jeweiligen Eigentümer. Bei Eigneraktien ist ein Eigentumsaustausch ohne besondere Formalitäten machbar.

Namensaktien
Namensaktien werden prinzipiell auf den Namen des Shareholders in das Aktienbuch der Aktiengesellschaft eingetragen. Dabei werden Name, Geburtsdatum, Adresse und Anzahl der gehaltenen Aktien eingetragen,

Read more: Anteilseigner nicht verpflichtet das Aktienbuch einpflegen zu lassen

Entlohnungen für den Verkauf von Zertifikaten

Folgende Kapitalaufwände werden bei der Wertstellung im Sekundärmarkt mehrfach bei weitem nicht gleichmäßig verteilt über die Ablaufzeit der Wertpapiere preisreduzierend in Abzug gebracht, sondern schon bis zu einem, im Sinne des freien Einschätzungsspielraums des Market Maker, früheren Zeitpunkt durchgängig vom arithmetischen Wert der Zertifikate abgezogen:
•    nach Richtmarke der Produktbedingungen erhobene Verwaltungshonorare;
•    eine im Ausgabepreis für die Zertifikate bei Bedarf

Read more: Entlohnungen für den Verkauf von Zertifikaten

Die Konjunkturlagefährnis: Gefahr von Kursverlusten

Unter dem Konjunkturrisiko wird die Gefahr von Quotationsverlusten verstanden, die demzufolge auftreten, dass der Investor die Konjunkturlageentwicklung nicht oder nicht zweifelsfrei bei seiner Dispositionsentscheidung berücksichtigt und als Folge zum falschen Zeitpunkt eine Wertpapierprädisposition

Read more: Die Konjunkturlagefährnis: Gefahr von Kursverlusten

Zinszahlungen und Valorisierungen

Verzinsliche Wertpapiere, vielmals auch Kreditbeanspruchung, Renten, Bonds oder Schuldverschreibungen bezeichnet, sind auf den entsprechenden (fremden) Besitzer oder den Namen eines bestimmten Inhabers lautende Schuldverschreibungen. Sie sind mit einer fixen oder wandelbaren Verzinsung ausgestattet und haben eine feststehende Ablaufzeit und Tilgungsform. Der Käufer einer Schuldverschreibung (= Darlehensgeber) verfügt über eine Kapitalforderung gegenüber dem Emittenten (= Schuldner).

Sammelurkunden und effektive Stücke
Verzinsliche Anteilscheine werden entweder in einer Sammelbeglaubigung verbrieft (nach Anleihenreihen), oder es werden Einzelbescheinigungen mit spezifischen Denominierungen ausgedruckt (sogenannte effektiven Stücke). Für den Sachverhalt der Sammelverbriefung wird die Sammelunterlage

Read more: Zinszahlungen und Valorisierungen

Aktien: Die Aktie ist ein Anteils- oder Mitbesitzerpapier,

Aktien: Die Aktie ist ein Proportions- oder Teilhaberpapier, welches ein Mitgliedschaftsrecht des Aktionärs an einer Aktiengesellschaft in einer Urkunde verbrieft. Der Teilhaber wird Teilhaber am Aktienkapital und dadurch Mitinhaber des Gesellschaftseigentums.

Die folgenden Artikel behandeln die Aktien deutscher Institutionen. Die Rechte, über die Sie als Aktienbesitzer einer landfremden Aktiengesellschaft verfügen, determinieren sich nach der Rechtsordnung des entsprechenden Nationalstaates.

Teilhaber ist Mitbesitzer - nicht Kreditor
Als Eigentümer einer Aktie sind

Read more: Aktien: Die Aktie ist ein Anteils- oder Mitbesitzerpapier,