Finanzen

Im Zuge einer Optionsanleihe mag es

Umtauschanleihen
Umtauschanleihen (außerdem exchangeable bonds bezeichnet) sind Schuldverschreibungen, die dem Besitzer das Recht einräumen, die Anleihe in Aktien einer anderen Unternehmung umzutauschen. Der Geldgeber erhält folglich nicht Aktien der Unternehmung, die die Anleihe emittiert hat, stattdessen Aktien einer anderen Organisation.

Optionsanleihen: „ Obligation mit Bezugsrecht"
Traditionelle Optionsanleihen funktionieren analog wie

Read more: Im Zuge einer Optionsanleihe mag es

Zahlungsmittel und Zinsen in unterschiedlichen Währungen

Step-Up-Anleihenn
Bei der Step-Up-AnleiheObligation wird anfangs ein ziemlich niedriger Zins gezahlt, darauffolgend dann ein ausgesprochen hoher. Auch diese Schuldverschreibung wird zu pari begeben und zu pari zurückgezahlt. Step-Up-Anleihen sind oft mit einem Kündigungsrecht des Emittenten ausgestattet.

Zinsphasen-Obligationen
Zinsphasen-Anleihen stellen eine

Read more: Zahlungsmittel und Zinsen in unterschiedlichen Währungen

Das Länderwagnis: Liquidität auf Grund abgängiger Transferfähigkeit

Länderwagnis und Transferwagnis

Vom Länderrisiko spricht man, sofern ein landfremder Kreditnehmer trotz eigener Liquidität auf Grund vermisster Transferfähigkeit und -willigkeit seines Sitzlandes seine Zins- und Tilgungsleistungen nicht termingerecht oder überhaupt

Read more: Das Länderwagnis: Liquidität auf Grund abgängiger Transferfähigkeit

Aktie ist keineswegs gleich Aktie:

Aktien: Die Aktie ist ein Proportions- oder Teilhaberpapier, das ein Mitgliedschaftsrecht des Aktieninhabers an einer Aktiengesellschaft in einem Aktienzertifikat verbrieft. Der Anteilseigner wird Mitbesitzer am Aktienkapital und hierdurch Mitinhaber des Gesellschaftskapitals.

Die folgenden Passagen behandeln die Aktien deutscher Gesellschaften. Die Rechte, über die Sie als Anteilseigner einer ausländischen Aktiengesellschaft verfügen,

Read more: Aktie ist keineswegs gleich Aktie:

Länderfährnis: die Fährnis einer wirtschaftlichen,

Länderwagnis und Transferrisiko

Vom Länderfährnis spricht man, wenn ein landfremder Darlehensnehmer ungeachtet eigener Liquidität auf Grund abgängiger Transferfähigkeit und -bereitwilligkeit seines Sitzlandes seine Zins- und Tilgungsleistungen nicht termingerecht

Read more: Länderfährnis: die Fährnis einer wirtschaftlichen,